Kategorie Archiv: Gedanken

Der „Galerietest“ – Der Unterschied zwischen einem netten Bild und einem guten Bild

Eine der schwierigsten Aufgaben als Fotograf ist die Auswahl guter Bilder. Zumindest, wenn da andere Menschen drauf sind – einem Baum ist’s wohl herzlich egal, ob seine „Schokoladenseite“ (oder doch eher die „Moosseite“?) getroffen wurde. Menschen hingegen sind tricky. Die haben dummerweise ihren eigenen Kopf und eigene Vorstellungen davon, wie sie gerne aussehen würden. Diese […]

Warum wir uns Zeit lassen und das alles so teuer ist oder „Wenn ich malen könnte, würde ich nicht fotografieren“

Nu hat mich schon ein paar Mal die Frage erreicht, warum es neuerdings kein Zeitlimit bei Portraitsitzungen mehr gibt. Das sei ja unwirtschaftlich und außergewöhnlich. So viel Aufwand für ein paar Bilder und generell: Vorgespräch, analog… alles merkwürdig. Nun, das mag jetzt ein bisschen nach esoterischem Geschwurbel klingen, aber ein Bild, in das man Zeit […]